Subventionen

Wussten Sie bereits, dass diverse staatliche Einrichtungen sich an der Investition in die Sprachkenntnisse Ihrer Mitarbeiter beteiligen? Nein? Dann wissen Sie möglicherweise auch nicht, dass einige Branchenfonds Ihr Unternehmen finanziell unterstützen. Oder dass es Subventionen für fremdsprachige Mitarbeiter gibt.
   
Bei Subventionen für Sprachkurse sind allerlei Regeln und Formalitäten zu beachten. Dabei ist es oft schwierig, den Wald vor lauter Bäumen zu sehen. Zum Glück wissen unsere Subventionsspezialisten Rat. Sie beantworten alle Ihre Fragen und unterstützen Sie bei Ihrem Subventionsantrag. Nach der Analyse Ihrer Situation beraten sie Sie über die günstigsten (Kombinationen von) Subventionen.
   
Sie möchten wissen, wie viel Sie bei Ihren Sprachkursen sparen können? Informieren Sie sich bei unseren Subventionsspezialisten.   
   
Nicht vergessen: Auch Ihre Übersetzungen kommen für Subventionen in Betracht.

Subsidies

Brüssel

Zulage für Sprachkurse

Die Region der Hauptstadt Brüssel unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei der Organisation von Sprachkursen. Als Arbeitgeber können Sie von einer Subvention in Höhe von 50 % der Kurskosten mit einem maximalen Zuschuss von 5.000 Euro profitieren. Weitere Infos finden Sie auf dem Subventionsportal der Region der Hauptstadt Brüssel.   

Wallonien

Chèque-Formation

Auch im französischsprachigen Belgien gibt es einfache Unterstützungsmaßnahmen für KMU. Ein Chèque-Formation Langues kann gegen eine Kursstunde pro Mitarbeiter eingelöst werden. Die Wallonische Region zahlt 15 Euro pro Scheck dazu.

Flandern

ERSV

Ein Niederländisch-Kurs im Unternehmen für Ihre fremdsprachigen Mitarbeiter oder eine Übersetzung Ihrer Firmenpräsentation? Der ERSV unterstützt das Erstellen eines maßgeschneiderten Diversitätsplans für Ihr Unternehmen.

Flandern

KMO-Portefeuille

Ein jährlicher Zuschuss bis 2.500 Euro für Ihre Sprachkurse? Das ist möglich! Flämische KMU und Freiberufler erhalten für das Organisieren von Sprachkursen bis zu 50 % Unterstützung von der flämischen Regierung. Weitere Informationen zum KMO-Portefeuille oder zur Beantragung von Subventionen sind auf www.kmo-portefeuille.be verfügbar

Flandern

Branchenfonds

Neben der flämischen Regierung unterstützen auch Arbeitgeber und/oder Gewerkschaften ihre Branche mit einem umfangreichen Ausbildungsangebot. IPV fördert die Kompetenzen von Mitarbeitern der Lebensmittelbranche. OCH tut Gleiches für den Bausektor und Agoria für die Metallindustrie. Gibt es auch für Ihre Branche Unterstützungsmaßnahmen? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir helfen Ihnen gerne weiter.