Lassen Sie Ihre Kurse subventionieren!

In die Sprachkompetenzen Ihrer Mitarbeitenden investieren und Geld zurückerstattet bekommen? Fast zu schön, um wahr zu sein. Sie haben richtig gehört! In Belgien bieten verschiedene Regierungsinstitutionen und einige Branchenfonds finanzielle Unterstützung für Ihr Unternehmen. Darüber hinaus gibt es auch Subventionen für die Einstellung von Nicht-Muttersprachlern.

Flandern - Bezahlter Bildungsurlaub (BBU)

Da die Kurse zu Kommunikationsfähigkeiten von ElaN Languages offiziell anerkannt sind, können Sie einen Großteil der Kosten über den bezahlten Bildungsurlaub (BBU) decken.

Das lohnt sich garantiert. Die flämische Regierung bezahlt für jeden Mitarbeitenden 21,30 Euro pro Kursstunde.

 

Weitere Informationen zu Kursen, die über den BBU subventioniert werden, finden Sie hier.

Flandern und Wallonien - Branchenfonds

Nicht nur die flämische Regierung greift Ihnen finanziell unter die Arme. Zahlreiche Arbeitgeber und/oder Gewerkschaften unterstützen ihre Branchen mit einem breiten Spektrum an Bildungsmöglichkeiten.

 

Gibt es Unterstützungsmaßnahmen für Ihre Branche? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir teilen Ihnen gerne mit, welche branchenspezifischen Subventionen für Sie in Frage kommen.

 

Brüssel - Sprachkursstipendien

Die Region Brüssel-Hauptstadt unterstützt KMUs bei der Organisation von Sprachkursen. Als Arbeitgeber haben Sie Anspruch auf einen Zuschuss von 50% der Ausbildungskosten, bei einer Obergrenze von 5.000 Euro.

 

Besuchen Sie das Subventionsportal der Region Brüssel-Hauptstadt für weitere Informationen.

Signifikante Einsparungen bei Ihren Sprachkursen gewünscht?

Kontaktieren Sie Cathy de Ceuster, unsere Business Development Managerin. Sie bietet Ihnen eine persönliche Beratung, wird feststellen, ob Sie förderfähig sind und hilft Ihnen bei der Einreichung des Subventionsantrags.

 

E-mail: cathydeceuster@elanlanguages.com

Tel.: +32 (0)468 28 14 16

Nicht vergessen: auch Ihre Übersetzungen kommen für Subventionen in Frage!