Post-editing

Auch wenn sich die Qualität der maschinellen Übersetzungen verbessert hat, sind sie natürlich nicht einwandfrei. Um eine hohe Qualität der Texte zu gewährleisten, werden weiterhin menschliche Übersetzer benötigt.

 

Bei ElaN Languages sehen wir Übersetzungsmaschinen nur als ein mögliches Hilfsmittel für unsere Übersetzer. Der Prozess, mit dem ein Übersetzer aus einer maschinellen Übersetzung einen detailgetreuen, gut lesbaren Text macht, wird als Nachbearbeitung oder Post-Editing bezeichnet. Mensch und Maschine ergänzen sich.

Die Vorteile von Post-Editing

Maschinelle Übersetzungen helfen unseren Übersetzern, schneller und effizienter zu übersetzen. Aber vor allem für Sie als Kunden entstehen große Vorteile.

  • Schneller: Weil die Übersetzungsmaschine die grobe Arbeit leistet und die Lieferzeit dadurch deutlich kürzer wird. Unsere Übersetzer schreiben den Text um und führen eine abschließende Sprach- und Qualitätskontrolle durch.
     
  • Konsistenter: Alles, was eine Übersetzungsmaschine bereits übersetzt hat, wird für nachfolgende Aufträge genauso wiedergegeben - einschließlich Ihrer Terminologielisten.
     
  • Günstiger: Schneller bedeutet günstiger. Wie viel Sie sparen, hängt von der Qualität der maschinellen Übersetzung und von Ihrem Termin ab.

Wann ist dies ein Mehrwert?

Post-Editing ist oft nützlich für Texte, die regelmäßig neu übersetzt werden müssen. Zum Beispiel Jahresberichte oder Benutzerhandbücher. Reicht Ihnen eine „grobe“ Übersetzung eines umfangreichen Textes? Auch in diesem Fall ist ein Post-Editing sicherlich möglich.

Ist Post-Editing etwas für mich?

Wenden Sie sich an Johan Noël. Er wird Ihnen alles genau erklären und gemeinsam mit Ihnen prüfen, ob Ihre Texte dafür in Frage kommen.

 

E-mail: johannoel@elanlanguages.com

Tel.: +32 (0) 11 49 04 68